Unser Sohn kam im Dezember 2017 durch einen Kaiserschnitt auf die Welt.
Wir haben ziemlich lange gebraucht um einen Rythmus zu finden und ich hatte immer das Gefühl das er unzufrieden war. Wir habe ihn stundenlang getragen, Tag und Nacht. Er hat bei uns im Ehebett, neben dem Bett und oder auf mir oder meinem Mann geschlafen und dann doch wieder geweint. Er hat geweint obwohl er gefüttert, gewickelt und das Wichtigste bei uns am Körper war.

Die meisten Nächte habe ich nicht mehr als 1 1/2 Stunden am Stück geschlafen und untertags konnte ich auch nicht schlafen, da er am ehesten im Kinderwagen geschlafen hat (das durfte aber nicht stehen bleiben).

Ich habe dann Jeannine besser kennen gelernt und sie hat mir erzählt, was sie beruflich macht.

Als das Wochenende vorbei war, habe ich sie angerufen und sie hat wohl meine Verzweiflung gehört und sehr schnell einen Termin mit mir vereinbart . Sie ist dann zu uns nach Hause gekommen und hat mit unserem Sohn über mich gearbeitet… Vielen Dank noch einmal dafür…

Schon die erste Nacht war unglaublich, er hat um so viel besser geschlafen, er wurde nur alle drei Stunden unruhig und das war kein Vergleich mehr.

Am schönsten war aber seine Ausgeglichenheit… es war und ist so schön.

Er ist jetzt ein Sonnenschein, ausgeglichen und ein lustiger Zwerg.

Ich finde es schade das ich nicht gleich nach seiner Geburt mit ihr gearbeitet habe.

Mit Jeannine zu arbeiten ist wirklich toll und ganz besonders möchte ich hervorheben das sie nachgefragt hat, wie es uns geht… Ich hatte also nie das Gefühl nur eine von vielen zu sein. Persönlichkeit und Zeit steht bei ihr im Vordergrund.

Vielen vielen Dank für alles!!!

C.S.