fbpx

 

Immer wenn ich als kleines Kind krank war, hat mich meine Mama zu meiner Oma gebracht. Da diese schon in Pension war, war sie immer bereit wenn wir als Kinder krank wurden.

Ich durfte dann immer in ihrem Bett schlafen und damit ich es noch wärmer und kuscheliger hatte, gab sie mir ein Leintuch unter die Bettdecke so quasi als „Unterkuscheldecke“.

Dann kam sie mit dem Ölfleck.

Sie legte ihn mir behutsam unter meinem Nachthemd auf die Brust und deckte mich mit der kuscheligen Decke inklusive „Unterdecke“ zu. Meistens hat sie mir dann noch eine Geschichte vorgelesen. Ich fühlte mich geborgen und das Kranksein war nur noch halb so schlimm.

Heute ist der Ölfleck leider weitestgehend unbekannt, da dieser von jede Menge Hustensaft, Hustensirup oder Lutschtabletten abgelöst wurde.

Der Einfachheit halber. Natürlich ist es einfacher dem kranken Kind einen Hustensaft zu geben, als sich in die Küche zu stellen und einen Ölfleck zu machen. Aber sollten wir nicht, gerade in so einer schnelllebigen und stressigen Zeit, uns Zeit für unsere Kinder nehmen noch mehr wenn sie krank sind?

Die Zuwendung mit der man so einen Ölfleck bekommt kann kein Hustensaft ersetzen.

Krankheit des Kindes sollte immer als Gelegenheit für eine gemeinsame Zeit gesehen und genutzt werden. Kinder brauchen gerade wenn sie krank sind, viel Zuwendung und Fürsorge.

Wie mache ich nun so einen „Ölfleck“?

Ein Ölfleck oder Ölwickel löst Verschleimungen und hartnäckigen Husten auf sanfte Art und Weise.

Man braucht:

1 EL Ölivenöl

1 angewärmte Stoffwindel

1 kleine (Baby)decke

Das Olivenöl auf den Brustkorb auftragen und die angewärmte Stoffwindel darüber legen. Darüber, zum Fixieren die kleine Decke. Das Ganze nach einer ½ Stunde wieder entfernen.

In der Zwischenzeit eignet sich eine kleine Vorlesegeschichte hervorragend J

Falls man das ganze noch mit Aromölen unterstützen möchte kann man statt dem Olivenöl folgende Ölmischung auftragen: (ab 3 Jahren)

30ml Mandelöl als Trägeröl

2 Tropfen Thymian linalool (Thymian ct. Linalool)

2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)

2 Tropfen Orange süß (Citrus aurantium dulcis)

Probieren Sie es einfach mal aus und lassen sie den Körper seine Arbeit tun. In Ruhe und Geborgenheit.