fbpx

1. Bei einem gemütlichen Gespräch erzählen Sie mir wo die Beschwerden/Probleme/Befindlichkeitsstörungen Ihres Kindes liegen.

Dann finden wir gemeinsam eine Formulierung für ein Ziel, welches wir mit der Sitzung erreichen wollen. Das kann zum Beispiel ein „Unbeschwertes Durchatmen“ – bei einer Allergie sein.

2. Jetzt kommt der eigentliche Teil der kinesiologischen Sitzung – die Muskeltests.

Dazu wird auf 14 (manchmal auch mehr) einzelne Muskeln ein sanfter Druck ausgeübt. Ein einwandfreier Muskel, der keinen Stress anzeigt, verriegelt – d.h. er kann nicht (mit sanften Druck) nach unten gedrückt werden. Muskeln die durch Etwas in Stress geraten (z.B. der Gedanke an eine Prüfung) und somit in einem Ungleichgewicht sind, entriegeln – d.h. man kann sie ohne Anstrengung bewegen. Es geht hier nicht um Muskelkraft oder um einen starken oder schwachen Muskel. Es handelt sich hier um einen sehr sanften Druck.

Bei einem Ungleichgewicht wird der Muskel balanciert, d.h. durch verschiedene, sanfte Methoden wieder ins Gleichgewicht gebracht (Akkupressur, Meridianstreichen, usw.) die Blockade wird gelöst. Jeder Körper weiß genau, was er braucht, um ins Gleichgewicht (in Balance) zu kommen!

Das Ganze wird im bekleideten Zustand durchgeführt und kann entweder im Liegen, im Stehen oder auch im Sitzen gemacht werden, wie es für Ihr Kind am angenehmsten ist. Diese Sitzung wird von mir kindgerecht aufbereitet, damit Ihr Kind daran auch Spaß hat.

Zum Schluss testen wir eventuelle Bachblüten, die ich anhand von unserem Gespräch zu Beginn für Ihr Kind als wichtig erachte, oder auch Aromaöle zur Unterstützung aus.

Bei welchen Beschwerden kann nun so eine Sitzung helfen?

Nun, eigentlich bei allen, da jedes körperliche oder auch psychische Symptom auf eine Blockade im energetischen System hinweist.

Wie zum Beispiel:

  • Schlafstörungen
  • Asthma, Husten, Bronchitis
  • Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Übelkeit
  • Müdigkeit
  • Sprachstörungen wie zb. Stottern
  • Schnupfen, Nasenbluten, verstopfte Nase
  • Abwehrschwäche
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schwindel
  • Allergien
  • Rote Augen, tränende Augen
  • Neurodermitis, Ekzeme, Akne, empfindliche Haut
  • Hyperaktivität
  • Bettnässen, häufiges Urinieren
  • Konzentrationsschwierigkeiten

Vielleicht haben Sie ein Kind, dass wenn es krank ist immer Bronchitis bekommt? Dann sollten wir uns einmal anschauen ob eine Blockade vorhanden ist, die den Lungenmeridian schwächt.

Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch – ich freue mich auf Sie und Ihr Kind.